Kochen mit Superfoods

Kochen mit Superfoods – die Banane als Energielieferant

Auch Bananen sind wahre Superfoods, die jedoch meist nur als Snack für unterwegs zum Einsatz kommen. Hier zeigen wir euch, wie das Kochen mit Superfoods auch als Hauptmahlzeit funktioniert!

Ihr benötigt:
2 Bananen
4 Möhren
250 g Reis
200 ml Sahne
1 TL Honig
1 TL Gemüsebrühe
2 TL Currypulver (je nach Belieben in der milden oder scharfen Variante)
Butter

Und so geht das Kochen mit Superfoods, zu denen neben der Banane auch die Möhre gehört (Möhren stärken unser Sehvermögen!).

Kocht den Reis nach Packungsanweisung und lasst diesen mit ein wenig Butter ausquellen.
Während der Reis kocht, schält die 4 Möhren, schneidet diese in Scheiben und dünstet sie in etwas Butter an. Nun wird das Currypulver hinzugegeben und ebenfalls kurz angedünstet. Dann werden die Curry-Möhren mit der Sahne abgelöscht und auf kleiner Hitze köcheln gelassen.
Zum Schluss werden die Bananen klein geschnitten und hinzugefügt. Hier bitte beachten, dass diese, je länger sie mitkochen, zu einem Bananenbrei zerkochen können! Wer dies nicht mag, sollte die Bananen 2-3 Minuten vor dem Ende hinzugeben!
Die Bananen-Möhren-Curry Soße kann nun nach Belieben noch mit Salz, Pfeffer, Gemüsebrühe und dem Honig abgeschmeckt werden!

Kochen mit Superfoods Banane
Kochen mit Superfoods ist gar nicht so schwer und aus normalem Obst wird plötzlich ein tolles Hauptgericht!

Extra-Tipp 1: Wer dem Gericht ein wenig mehr Stärke geben möchte, kann auch Putenbrust in kleine Stücke schneiden, die Pute in der Pfanne anbraten und diese anschließend mit in die Soße geben!

Extra-Tipp 2: Dieses fruchtig, süße Gericht schmeckt auch Kindern meist sehr gut, die in der Regel weniger Obst und Gemüse mögen!

Dieses Gericht ist nicht nur das perfekte Essen wenn man die vielen guten Nährstoffe aufnehmen möchte, sondern auch eine Geschmacksexploxion für alle, die auf einen fruchtig, süßen Geschmack stehen! Kochen mit Superfoods – es kann so einfach sein!

Übrigens findet ihr hier auch tolle Smoothie-Rezepte mit der Banane als Superfood!

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


*