Rosenkohl – Wintergemüse und Vitaminbombe!

Rosenkohl mit Speck – der Klassiker

Der Klassiker unter den Rezepten ist auch die einfachste Art der Zubereitung!

Ihr benötigt:

Rosenkohl (Menge nach Belieben und der Anzahl der Personen, die mit euch das leckere Wintergemüse essen werden)
Räucherspeck
Butter
Pfeffer
Muskatnuss
(nach Belieben kann auch gehackte Petersilie zur Dekoration verwendet werden)

Und so geht es:

Nachdem ihr den Kohl vorbereitet habt (schneiden und waschen, wie oben beschrieben), gart ihr diesen mit ein wenig Salz für 5-15 Minuten (die Zeitspanne variiert nach persönlichem Geschmack, ob ihr den Rosenkohl lieber bissfest oder weicher mögt).

Den Speck schneidet ihr während des Garvorganges in kleine Würfel und bratet diese mit etwas Butter in der Pfanne knusprig an. Nun gebt ihr den Rosenkohl hinzu und würzt diesen mit Pfeffer und Muskatnuss.

Zum Servieren kann man nun ein wenig gehackte Petersilie darüber streuen.

Fertig ist ein schnelles, gesundes Rosenkohl-Menü, dass sich nicht nur als Hauptgericht, sondern auch als Beilage prima eignet.

Apfel – Zwiebel – Rosenkohl als Beilage zu Fleischgerichten

Diese Beilage schmeckt herrlich zu Frikadellen, Pute oder Rouladen, da es durch die Äpfel eine leicht fruchtige Note ins Gericht bringt!

Ihr benötigt:

2 Äpfel
2 Zwiebeln
500 g Rosenkohl
200 g Speck
500 ml Gemüsebrühe

Und so geht es:

Den Kohl wieder entsprechend schneiden und putzen. Die Zwiebeln werden in Ringe geschnitten, der Speck in Streifen und die Äpfel in kleine Stücke oder Spalten. Nun bratet ihr den Speck in einer Pfanne mit Öl an und gebt anschließend die Zwiebeln und den (rohen!) Rosenkohl hinzu. Die Zutaten kurz andünsten und abschließend mit der Gemüsebrühe ablöschen. Nun lasst ihr alles für ca. 10 Minuten auf kleiner Stufe köcheln. Nach den 10 Minuten gebt ihr noch die Apfelstücke hinzu und lasst das ganze für weitere 10 Minuten köcheln.

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


*